Hertie-Innovationskolleg

Worum geht es in Deinem Projekt?

Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung gründet ein „Hertie-Innovationskolleg – Center for Advanced Practitioners“. Das Innovationskolleg möchte die besten jungen Talente und erfahrenen Expert*innen mit herausragendenIdeen für gesellschaftliche Innovationen gewinnen, die sich zudem in besonderer Weise für das Gemeinwohl engagieren. Ziel ist die Förderung von Menschen, deren unternehmerisch-initiatives Denken und Handeln das Potenzial hohen gesellschaftlichen Nutzens und großer Multiplikatorwirkung birgt. Im Rahmen des Leitmotivs „Europäisches Zusammenleben“ sollen zu fünf Themenkomplexen gemeinschaftlich konkrete Projekte erarbeitet werden.

Was möchtest Du verändern?

Der bestehende Ansatz, nur einen begrenzten Raum innerhalb der Organisation zu schaffen, in dem soziale Innovationen entstehen sollen, greift zu kurz. Mittelfristig muss es gelingen neue Ideen zu „Kooperation“, „Projektentwicklung“ und „Wissensmanagement“ aus dem Innovationskolleg in die gesamte Stiftung zu transferieren. Darüber hinaus muss erarbeitet werden, welches Innovationpotenzial die Strukturen und die Arbeit der Stiftung an sich bergen. Das Projekt und die Organisation sollen sich gegenseitig befruchten.

Welche Herausforderungen siehst Du?

Im Innovationskolleg werden viele Personen zusammenkommen, die sich durch Erfahrung, Ausbildung, Expertise und kulturellen Hintergrund unterscheiden. Sie bringen unterschiedlichste Projekte, Arbeitsstrukturen und Bedürfnisse mit, die in verschiedenen Stadien der Entwicklung sind. Wir müssen es schaffen, einen „Raum“ zu kreieren, der all diesen Menschen die Möglichkeit gibt, ihre Projekte bestmöglich voranzubringen und die Hertie-Stiftung als einen Mehrwert für ihre Vorhaben zu verstehen.

Wie kann YLS Dich dabei unterstützen?

Der interdisziplinäre, professionelle Austausch und die offene Lernatmosphäre bei YLS unterstützen mich dabei, Methoden des Projektmanagements und der kollektiven Führung von Prozessen nicht nur theoretisch kennen zu lernen, sondern auch unmittelbar praktisch auszuprobieren. Darüber hinaus erfahre ich individuelle Beratung und kann andere Teilnehmer*innen mit meinem Wissen voranbringen. Das gibt mir viel Energie für meine Arbeit.

http://www.ghst.de/gesellschaftliche-innovationen/innovationskolleg/